Layla, Labradorhündin, 5 Jahre, Kastriert

 

Ernährung: BARF

Die Besitzerin suchte mich auf, da Sie Ihrer Hündin nur noch Huhn füttern konnte, auf alles andere reagierte die Hündin allergisch über die Ohren, die stark gerötet und sehr berührungsempfindlich waren.

Layla hatte vorab schon einige schulmedizinische Behandlungen hinter sich, die aber zu keiner Besserung sondern eher zu einer Verschlechterung ihrer Allergien führte.

Eine Kollegin behandelte die Hündin mit Horvi, Citrokehl, Colostrum und Eigenblut, das dann eine gute Grundlage zur weiteren Behandlung der Bioresonanztherapie war.

Schon nach drei Anwendungen konnte die Besitzerin fast alle Fleischsorten wieder verfüttern.