Blutegeltherapie:


Der medizinische Blutegel Hirudo medicinalis, aus dem griechischen - "kleine Schlange" - ist heute wieder zu einem Bestandteil der medizinischen Versorgung geworden. Er gehört zu der Gattung der Anneliden, der Ringelwürmer. Der Blutegel hat bis zu 90 kleine sternförmig angeordnete Kalkzähnchen, die sich bei einem Biss in die Haut raspeln um Blut zu saugen. Dabei gibt er Speichel ab, die sogenannte Salvia, welche verschiedene Substanzen enthält, u.a. das Hirudin, das für die Hemmung der Blutgerinnung sorgt. Calin bewirkt das Nachbluten, das wie ein sanfter Aderlass wirkt und eine reinigende Funktion hat.

Diese Therapie wird angewandt bei: HD, ED, Spondylose, Sehenscheidenentzündung, Hufrehe, Hufrollenentzündung, Hämatome, Traumen, Arthritis, Arthrose, Abszesse, Wundheilung.