Horvi-Enzym-Therapie

Die Horvi-Enzym-Therapie ist eine Erfahrungstherapie die sich auf praktisch erzielte Erfolge

stützt. Die Mittel enthalten natürliche Enzyme, gewonnen aus dem Gift von Schlangen, Spinnen, Skorpionen, Kröten und Salamandern.

Die Therapie besitzt eine Depotwirkung von ca. 24 Stunden, dabei werden die Enzyme

langsam an der Körper abgegeben. Der gestörte Zustand der Zellen wird natürlich repariert.

Sie wird u. a. bei Krebs, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Gelenkerkrankungen, Herz- und Kreislauferkrankungen, Augenerkrankungen, Lyme-Borreliose bzw. Entzündungen viraler und

bakterieller Art angewendet.