Kinesiologisches Taping für Pferde

Das Kinesiologische Tapen hilft nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren.

Jedoch ist das Tapen bei lang- oder kraushaarigen Tieren nicht möglich. Nur auf sehr kurzem, glattem Haar haftet das Tape und es werden die gleichen Erfolge wie beim Menschen erziehlt.

Hierzu gibt es verschiedene Techniken.

Das Muskeltape wird bei allen Anzeichen von Störungen in den verschiedenen Muskelgruppen angebracht. Bei Störungen im Gebiss, wie Entzündungen und Haken kann es z.B. zu Verspannungen im Kaumuskel kommen.

Blockaden im Kiefergelenk führen oft auch zu Blockaden im Hals-, Rücken- und Kruppenbereich. Anzeichen hierfür sind Kopfschlagen, Knirschen und Problemen mit der Trense. Unter anderem ist ein Tape oft auch begleitend zu anderen Therapien bei Gallen, Gelenkserkrankungen, Ödeme, alle Sehnen- und Bänderverletzungen und Entzündungen, Kissing Spines, Gurt- oder Satteldruck, sinnvoll.

Ein spezielles Tape ist das Narbentape, das über frische oder auch ältere Narben angebracht wird. Das Tape löst energetische Blockaden und machen die Narbe geschmeidiger.

Das Lymphtape hilft bei Störungen des Lymphabflusses.

 

 

Blockade im Kreuzdarmbeingelenk